Windows Server 2012R2 Terminalserver: Sie wurden mit einem temporären Profil angemeldet

„Sie wurden mit einem temporären Profil angemeldet. Kein Zugriff auf Dateien möglich. In diesem Profil erstellte Dateien werden nach dem Abmelden gelöscht. Melden Sie sich zur Problembehebung ab und später wieder an. Details finden Sie im Ereignisprotokoll, oder wenden Sie sich an den Systemadministrator.“

Temp_Profil

Wenn diese Meldung nach der Anmeldung am Terminalserver erscheint, konnte der zum Benutzer gehörende Benutzerprofil-Datenträger nicht korrekt verbunden werden. Benutzerspezifische Einstellungen wie der Desktophintergrund oder Dateien auf dem Desktop können nicht geladen werden und werden durch einen Standard-Desktop ersetzt. Zudem werden alle Änderungen, welche am temporären Benutzerprofil gemacht werden, nicht gespeichert.

In diesem Fall gibt es zwei Vorgehensweisen:

Möglichkeit 1:

Der Benutzer muss sich vom Terminalserver abmelden. Stellen Sie über Remotedesktop-Dienste-Verwaltung sicher, dass die Sitzung auch beendet wurde und nicht nur getrennt. Im Normalfall kann sich der Benutzer wieder anmelden.

Möglichkeit 2:

Falls nicht gibt es eine weitere Möglichkeit. Öffnen Sie auf dem Server, auf dem Benutzerprofil-Datenträger liegen, die Computerverwaltung und navigieren Sie nach Computerverwaltung–>System–>Freigegebene Ordner–>Geöffnete Dateien.

geoeffneteDateien

Hier werden alle Dateien aufgelistet auf die momentan ein Zugriff stattfindet. Befindet sich der Benutzerprofil-Datenträger des besagten Benutzers im Zugriff obwohl der User nicht angemeldet ist, müssen Sie die Datei rechtsklicken und „Geöffnete Datei schließen“ anwählen. Wie man eine Zuordnung zwischen einem Benutzer und seinem kryptischen Benutzerprofil-Datenträger herstellt habe ich hier erklärt.

gd2

Bei erneuter Anmeldung am Terminalserver sollte der Zugriff auf den Benutzerprofil-Datenträger wieder funktionieren.

Sollte sich ein Benutzerprofil als besonders hartnäckig erweisen und sich trotz o.g. Versuche weiterhin das temporäre Profil verbinden, gibt es noch die Möglichkeit auf dem betroffenen Server die Registry zu bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.